Klassenfahrt zur Steinbachtalsperre der Klassen 4a und 4b


Klassenfahrt vom 25.3. bis zum 29.3.

Am Montagmorgen, den 25.03.’19 fuhren wir um 9:30 Uhr mit dem Bus zur Steinbachtalsperre. Diese befindet sich in Euskirchen.
Als wir ankamen, wurden uns zuerst die Regeln erklärt. Danach bezogen wir unsere Zimmer. Anschließend gingen wir zusammen zum Mittagessen. Das Essen war sehr lecker. Nach dem Essen hatten wir das erste Treffen mit unserer Betreuerin Sarah. Wir spielten ein Spiel, damit Sarah unsere Namen lernte. Danach füllte noch jeder einen Steckbrief aus. Nach dem Essen machten wir eine Nachtwanderung um den See. Das gefiel mir gut. Als Tagesausstieg las Sarah uns eine Geschichte von Jim Knopf und Lukas vor. Danach gingen wir ins Bett.
Dienstag machten wir als Tageseinstieg eine Massage. Danach gab es leckeres Frühstück. Nach dem Frühstück trafen wir uns in unserem Gruppenraum. Sarah erzählte uns, was für den Tag geplant war. Anschließend trafen wir uns am Schuhregal und gingen nach draußen. Draußen machten wir als Erstes den Pfad des Vertrauens und bekamen danach den ersten Schatzkartenteil. Als Zweites mussten wir eine Plane umdrehen, ohne dass jemand aus der Klasse davon herunterfiel. Danach bekamen wir den zweiten Schatzkartenteil. Um den dritten Teil der Schatzkarte zu bekommen, spielten wir ein Spiel, bei dem wir mit Teppichfliesen einen Säuresee überqueren mussten, ohne die Säure zu berühren. Nach dem Mittagessen hatten wir Freizeit. Ich war mit meinen Freunden im Spielekeller. Der Tagesausstieg nach dem Abendessen war eine Traumreise.
Am Mittwoch war der Tagesausstieg eine Geschichte. Beim Gruppentreffen nach dem Frühstück spielten wir Spiele und bastelten Schatzkisten. Nach dem Mittagessen wanderten wir nach Bad Münstereifel. Dort konnten wir uns etwas kaufen. Zurück fuhren wir mit dem Bus. Zum Abendessen waren wir pünktlich zurück. Wir waren alle sehr müde. Am Abend las uns unsere neue Betreuerin Cornelia eine Geschichte vor.
Der Tageseinstieg am Donnerstag war ein Lied. Nach dem Frühstück mussten wir uns noch von Sarah verabschieden. Anschließend machten wir verschiedene Übungen. Am Besten gefallen hat mir an diesem Tag das Spiel „Wo ist mein Huhn“. Als wir die letzten Schatzkartenteile ergattert hatten, mussten wir den Schatz suchen. Der Schatz war in einer Hütte versteckt. Als wir ihn fanden, freuten wir uns.
Am Freitag wurden wir 15 Minuten eher geweckt, damit wir Zeit genug hatten, um unsere Koffer zu packen. Nach dem Frühstück brachten wir mit Cornelia alle Koffer nach unten. Dann mussten wir leider abreisen und die Klassenfahrt war zu Ende.

Die Klassenfahrt hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.