Aktuelles

14.06.2016 Wer springt wie ein Känguru?

Preisverleihung beim diesjährigen Känguruwettbewerb

Auch in diesem Jahr hatten wieder zahlreiche Kinder der 3. und 4. Schuljahre am Känguru-Wettbewerb der Mathematik

teilgenommen. Bei der Preisverleihung in der Singstunde dankte Frau Kaulen allen Teilnehmern für ihre Bereitschaft

und ihren Einsatz. Deshalb erhielten auch alle Mitstreiter eine riesige Popcorn-Tüte als Belohnung.

 

Besonders geehrt wurden die drei Schüler bzw. Schülerinnen, die die höchste Punktzahl erreicht hatten. Charline war mit

95 Punkten die absolute Spitzenreiterin unserer Schule. Aber auch Max und Lara konnten viele Punkte erreichen.

Einen zusätzlichen Preis gab es noch für den weitesten Känguru-Sprung, d.h. für denjenigen, der die meisten Aufgaben

hintereinander richtig gelöst hatte. Auch dieser Preis ging an Max. Damit kamen alle drei Preisträger in diesem Jahr aus

der Klasse 3a.

Allen Teilnehmern herzliche Glückwünsche!

 

 

29.01.2016 Abschied von Frau Struth

 

Alles hat seine Zeit! - Ein tränenreicher Vormittag!

Am letzten Schultag des 1. Halbjahres versammelten sich um 9.00 Uhr alle Kinder

der Schule in der Aula und warteten geduldig auf Frau Struth und Lissy, um sich

mit dem Lied "Wir sagen dir Tschüss"  von ihrer langjährigen Schulleiterin zu

verabschieden.

 

Nach dem Lied der Kinder überreichte Frau Degen Frau Struth ein Buch der Klasse 2b,

das die Kinder ihr als Erinnerung an ihre letzte Klasse als Klassenlehrerin an der

St- Elisabeth-Schule selbst gestaltet hatten.

 

In diesem emotionalen Moment hatte nicht nur Frau Struth sichtlich mit den

Tränen zu kämpfen. Auch Kindertränen flossen zuhauf und mussten getrocknet

werden.

 

Sogar Lissy war traurig und merkte, dass an diesem Tag irgendetwas anders war

als sonst.

 

Frau Mehring bedankte sich im Namen der Elternschaft bei Frau Struth

für ihre geleistete Arbeit und ihr Engagement….

 

… und auch die Lehrerinnen hatten ein Geschenk und ein Lied für

Frau Struth parat. "Heute hier, morgen dort, bist im Februar fort..." nahm Bezug auf die

bevorstehende Veränderung nicht nur für Frau Struth, und auch der Schriftzug

"Nix bliev wie et wor" klang symptomatisch.

Frau Struth bedankte sich bei allen ganz herzlich für die schöne Zeit in Blatzheim an

der St. Elisabeth-Schule, an der sie sich meistens sehr wohl gefühlt habe.

 

Zum Schluss sagte Frau Struth jedem einzelnen Kind „Tschüss“ und überreichte

ein Erinnerungsfoto von unserer Schulhündin Lissy, die nun andere Kinder erfreuen wird.

 

Wir alle wünschen Frau Struth viel Erfolg an ihrer neuen Schule in Leverkusen-Hitdorf

und alles Gute für ihren weiteren Lebensweg!

 

 

 

 

 

 

 

 
Weitere Beiträge...